Cursillo-Gruppe in Scheßlitz

Cursillo ist eine Initiative in der katholischen Kirche. Der Name Cursillo bedeutet, „kleiner Kurs“ und kommt aus dem Spanischen, wo auch der Cursillo 1949 entstand und heute weltweit aktiv ist. Wir in Scheßlitz sind etwa 65 Cursillistas, aus denen sich ein Gebetskreis von etwa 15 Teilnehmern heraus gebildet hat. Dieser besteht seit 1981.

Wir treffen uns jeden 1., 3. Montag im Monat um 18:00 Uhr (Winterzeit) oder um 19:00 Uhr (Sommerzeit) im Pfarrzentrum in Scheßlitz, zum Singen, Beten und Lesen von Bibeltexten. Die Teilnahme ist nicht an den Kurs gebunden und somit kann jeder, der an einer Glaubensvertiefung Interesse hat,  teilnehmen. Unser Ziel ist es, ein Leben zu führen,  das dem Evangelium Christi entspricht. Einmal im Jahr halten wir einen "Ultreya"-Gottesdienst. Dieses Wort kommt ebenfalls aus dem Spanischen und bedeutet soviel wie „von überall her.Bei fast allen Aktivitäten und in fast allen Gremien in unserer Pfarrei, wie z. B. Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung, Lektoren, Kommunionhelfer und Seniorenbetreuung sind wir Cursillistas vertreten.

Bei uns sind alle, die sich anschließen möchten, herzlich willkommen. Ein Kurs ist zwar nicht bindend, doch zu empfehlen, weil dadurch das Gemeinschaftsgefühl wächst und man besser mitmachen kann. Aber reinschnuppern kann jeder. Einen Cursillokurs kann man nicht beschreiben, man muss ihn erleben. Es ist etwas ganz Wunderbares.

Als Ansprechpartner steht  Horst Gieß aus Köttensdorf, Tel. (0 95 42) 13 08, zur Verfügung. Zu den deutschlandweiten Sekretariaten kommen Sie hier